Marburg
Marburg

Neue Stadtschrift erzählt Opfer- und Täter-Biographie aus der Nazi-Zeit

(PM) Mehr als drei Jahre lang hat Jürgen Hahn-Schröder recherchiert, um nun eine ganz besondere Biographie veröffentlichen zu können: die des Lehrers Friedrich Carl Sell, der von 1933 bis 1937 an der Marburger Elisabethschule unterrichtete – die Biographie eines Mannes, der in der Nazi-Hochburg Marburg dafür einstand, „humane Prinzipien zu leben“.

 Kunst trifft Handwerk, Unikate suchen Liebhaber*innen

(PM) Marburg. Kunsthandwerker*innen aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland stellen am ersten Novemberwochenende wieder ihre kunsthandwerklichen Arbeiten im Erwin-Piscator-Haus aus. Besucher*innen können am 5. und 6. November stöbern, Unikate suchen und über Herstellungsweisen ins Gespräch kommen.

Mitmachen bei „Stück für Stück“: Jetzt eigene Erinnerungsstücke anmelden

(PM) Marburg. „Kunst & Krempel“ trifft auf Stadtgeschichte: Die Universitätsstadt ruft Menschen aus Marburg ab sofort zum Mitmachen beim neuen Format „Stück für Stück. Marburgs Geschichte der Zukunft gemeinsam erzählen“ auf. Ob Demoplakate, Videokassetten oder eine Badekappe aus dem abgerissenen Luisabad – alles, was in der Zukunft an das Marburg von heute und gestern erinnert, kann ein Teil der künftigen Ausstellung werden.

Fotogalerie ziert ab sofort Passage am Oberstadtaufzug

(PM) Aus Durchgangsbereich wird Ausstellung: Die „Foto Passage“ lädt alle ein, beim Betreten der Oberstadt in der Elwert-Passage zwischen Aufzug und Reitgasse Kunst zu entdecken und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Vandalismus durch Graffitis und Verschmutzung. Im Wechsel sind dort Foto-Ausstellungen zu sehen, die der Verein KulturNetzwerkFotografieMarburg (KNFM) auswählt und betreut. Die erste Ausstellung mit fast 60 Aufnahmen von 15 Fotograf*innen heißt „In Marburg unterwegs“.

Fast 20 Künstler*innen machen Rudolphsplatz zum öffentlichen Atelier

(PM) Fast 20 Künstler*innen machen den Rudolphsplatz vom 13. bis 27. Oktober zu ihrem Atelier: Sie setzen Aktionen und Performances um und bauen Kunstwerke auf, die für diesen Ort entwickelt wurden. Am innerstädtischen Platz können Kunstinteressierte im Rahmen des Projektes und der Ausstellung „Unter den Orten II“ somit Gegenwartskunst direkt beim Entstehen erleben.

Marburgs Chöre schenken ihrer Stadt fünf neue Marburg-Lieder

(PM) Marburg hat seinen 800. Stadtgeburtstag am Samstag mit einem Tag der Chöre gefeiert. Den ganzen Tag über und bis in die Nacht erklangen zum Stadtjubiläum quer durch die Stadt die Melodien von insgesamt 19 Marburger Chören. Zu einem der Höhepunkte begrüßte Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies am Mittag die Aktiven und die Besucher*innen beim „Marburg singt!“ auf dem Marktplatz im Herzen der Stadt.

X