Kulturbeben

Kulturbeben

Stadtlabor Richtsberg feiert Vernissage-Festival am 30. September

(PM) „Wir treffen uns am Richtsberg“ lautet das Motto der gleichnamigen Ausstellung zum Stadtlabor Richtsberg, die mit einem großen Festival am Samstag, 30. September, um 14 Uhr am Christa-Czempiel-Platz eröffnet. Die Ausstellung selbst erstreckt sich über den gesamten Stadtteil. Dabei gibt es einiges zu entdecken: von historischen Fotografien über Graffiti, Streetart und Kunstobjekten bis hin zu persönlichen Lebenswegen der Richtsberger*innen im Videoformat.

Intendantinnen des HLTM und Verein FrauenKunstGeschichte erhalten Auszeichnung

(PM) Für ihr langjähriges Engagement für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern hat die Universitätsstadt Marburg den Verein FrauenKunstGeschichte sowie die Intendantinnen Eva Lange und Carola Unser-Leichtweiß des Hessischen Landestheaters Marburg mit dem Marburger Gleichberechtigungspreis ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 2500 Euro dotiert.

VielRAUM unter Druck – Ausstellung und Druckwerkstatt in der Oberstadt

(PM) Im VielRAUM in der Wettergasse 23 gibt es bis Samstag, 30. September, eine Druckwerkstatt zum Mitmachen. Im September bespielen die Künstlerinnen Randi Grundke und Josefine Henning erstmals als Mutter und Tochter gemeinsam eine Ausstellung. Das Mutter-Tochter-Duo präsentiert im VielRAUM ihre malerischen, druckgrafischen und zeichnerischen Arbeiten der vergangenen Jahre. Neben ihrer Ausstellung bauen die beiden Künstlerinnen im VielRAUM eine kleine Druckwerkstatt auf, mit der Passant*innen das Linolschneiden und -drucken ausprobieren können.

Hessisches Landestheater Marburg zurück aus der Sommerpause

(PM) Das Hessische Landestheater Marburg ist aus der Sommerpause zurück und die Intendantinnen Eva Lange und Carola Unser-Leichtweiß begrüßen das Team zur neuen Spielzeit. Es ist die sechste Spielzeit der Doppelspitze. Unter dem Motto „IN BEWEGUNG“ bringt das Theater 2023/2024 13 Premieren auf die Bühne.

Neues Programm der Marburger vhs

(PM) Rund 500 Bildungsangebote im Herbst-/Winter-Semester
Vernetzung der Marburger vhs ermöglicht wieder vielfältiges Programm

Marburg. „Vernetzt“ ist bundesweit das Motto der Volkshochschulen in diesem Jahr und auch die vhs Marburg hat wieder ein umfangreiches und vielfältiges Programm zusammengestellt, das ohne Vernetzung nicht möglich wäre. Rund 500 Bildungsangebote umfasst das neue Programm für Herbst und Winter 2023 und 2024.

Großes Gemälde einer „Künstlerin mit Format“ findet im EPH seinen Platz

(PM) Es ist 145 mal 177 cm groß und hat nun dauerhaft seinen Platz im Erwin-Piscator-Haus gefunden: das Gemälde „Krebs“ von Emö Simonyi. Es ist nun für alle Marburger*innen und Besucher*innen des EPH frei zugänglich. Die ungarische Künstlerin hat es anlässlich ihres 80. Geburtstages der Universitätsstadt Marburg geschenkt – wegen ihres besonderen Bezugs zu Stadt und Marburger Sommerakademie.

Kunst und Kultur am Rudolphsplatz: Graffiti- und Schaukästen-Kunst, Ausstellungen und ein Abkommen

(PM) Zahlreiche Kunstprojekte waren vergangenes Jahr am Rudolphsplatz zu sehen. Möglich gemacht hatte dies das Projekt „Kunst.Labor.Stadt.Platz“ im Zusammenhang mit dem Marburg800-Schwerpunkt „Marburg erfinden“. So entwickelte sich der 2022 zu einem lebhaften Ort für Kunst und Kultur. Und auch dieses Jahr gibt es weitere Projekte zu sehen – aktuell zum Beispiel Streetart-Motive, in Kürze abgelöst von einer großflächen Graffiti-Wandgestaltung.

Rüdi Rabe sorgt für „Prima Klima“ in der Schule

(PM) Eine Schulstunde, die nicht so ist wie jede andere: Rüdi Rabe vermittelt Kindern im Theaterstück „Prima-Klima-Show“ die Themen Energie und Klimawandel. Die Universitätsstadt Marburg finanziert allen Marburger Grundschulen eine Vorführung. In der Tausendfüßler-Schule in Schröck hat bereits die erste Aufführung stattgefunden.