Kulturbeben

Kulturbeben

Stadt will Marburg als Filmstandort weiter stärken

(PM) Ob internationales Arthouse-Kino, Amazon-Serie oder Kinderfilm – Marburg hat als Drehort für Filmschaffende Konjunktur. Gleichzeitig wirbt das Land intensiv für Hessen als Filmstandort – mit dem schönen Marburg samt seiner vielseitigen Kulisse im Portfolio. Passend dazu hat der Magistrat ein Strategiepapier beschlossen, um den wirtschaftlichen und kulturellen Mehrwert dieser Entwicklung optimal zu nutzen. Am 17. Mai entscheidet die Stadtverordnetenversammlung darüber.

1.000 Menschen entwickeln Ideen für das Marburger Schloss

(PM) Ein „Ideenfeuer“ für das Marburger Landgrafenschloss entzündeten die Marburger*innen während der Beteiligungstage „Bau dir dein Schloss“. Mehr als 1000 Besucher*innen kamen. In Workshops, Gesprächen, Mitmachaktionen, Experimenten und Spielen gingen sie der Frage nach, wie das Landgrafenschloss der Zukunft aussehen soll. Dazu wurde diskutiert, gebastelt, gezeichnet und geplant.

Stadt lädt Zivilgesellschaft zum Mitmachen ein Zeichen setzen bei „Marburg für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“

(PM) Die Stadt Marburg hat zur Gründung eines zivilgesellschaftlichen Netzwerks „Marburg für Demokratie und gegen Rechtsextremismus“ eingeladen – mehr als 100 Vereine, Initiativen und Einzelpersonen sind gekommen. Sie rufen mit der Stadt nun alle Interessierten zum Mitmachen und damit ein Zeichen zu setzen auf. Wer mitmachen will, kann die Erklärung jetzt unterzeichnen unter marburgmachtdemokratie.de.

„Silent Friend“ im Goldenen Buch der Stadt: Ildikó Enyedi und Tony Leung Chiu Wai in Marburg

Die Universitätsstadt wird erneut Filmkulisse: Am 9. April starten in Marburg die Dreharbeiten für den neuen Arthouse Film „Silent Friend“ der ungarischen Erfolgsregisseurin Ildikó Enyedi. Im Zusammenhang mit einer Begrüßungsfeier für das Filmteam haben sich die Regisseurin und der Hauptdarsteller Tony Leung Chiu Wai in das Goldene Buch der Universitätsstadt Marburg eingetragen.

KUSS 2024 – THEATER SEHEN! THEATER SPIELEN!

(PM) Am 29.01.2024 wurde das Programm der 27. Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche „KUSS – Theater sehen! Theater spielen!“ vorgestellt. Nach einer Begrüßung der Intendantinnen des Hessischen Landestheaters Marburg Eva Lange und Carola Unser-Leichtweiß und einem Grußwort des Oberbürgermeisters Dr. Thomas Spies stellten die verschiedenen Veranstalter*innen das diesjährige Programm vor. Das Festival ist eine Kooperation zwischen dem Hessischen Landestheater Marburg, dem Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg sowie dem Staatlichen Schulamt Marburg-Biedenkopf.

Marburger Kamerapreis geht an Sturla Brandth Grøvlen

(PM) Die Universitätsstadt Marburg und die Philipps-Universität vergeben seit 2001 den mit 5000 Euro dotierten Marburger Kamerapreis. In diesem Jahr geht er an den norwegischen Bildgestalter Sturla Brandth Grøvlen. Einem breiten Publikum bekannt ist sein Film „Der Rausch“ (2020, Regie: Thomas Vinterberg) mit Mats Mikkelsen in der Hauptrolle, der 2021 mit dem „Oscar“ für die internationale Produktion ausgezeichnet wurde.

Ausstellung „lose enden“ eröffnet am 14. Januar

(PM) „Welche Bilder werden wie ‚gelesen‘? Wieviel oder wie wenig brauchen wir beim Betrachten von Bildern, um etwas zu erkennen oder wiederzuerkennen?“ Mit diesen und weiteren Fragen hat sich Susanne Dilger in ihrem sechsmonatigen Arbeitsstipendium „Bildende Kunst“ der Universitätsstadt Marburg beschäftigt. Die Ergebnisse ihrer Arbeit zeigt die Künstlerin und Dozentin der KunstWerkStatt Marburg nun in der Ausstellung „lose enden“ im Rathaus. Die Vernissage fand am Sonntag, 14. Januar, um 17 Uhr statt.

In Acryl, Öl und Aquarell: Marburger Landschaftsmalerei im VielRAUM

(PM) Die Bilder des Künstlers Marius Rosinski beinhalten zumeist Natur- und Landschaftsthemen sowie verschiedene Techniken der Architekturzeichnung. Die Motive sind geprägt durch die Landschaften und Orte des Marburger Landes, des Burgwaldes und des Kellerwaldes. Zwischen Samstag, 13. Januar, und Sonntag, 4. Februar, stellt Rosinski seine Werke im VielRAUM in der Wettergasse 23 aus.