Marburg
Marburg

Silvesterspecial am Hessischen Landestheater Marburg

(PM) Das HLTM feiert Silvester mit einer Doppelvorstellung von Werner Schwabs DIE PRÄSIDENTINNEN in das neue Jahr hinein. Ein bewegtes und aufwühlendes Jahr geht zu Ende. Geprägt von Kriegen, Umweltkatastrophen und viel Ungewissheit. Aber auch Hoffnung und Freiheitskämpfe, Diskussionen und soziale Bewegungen haben dieses Jahr begleitet. Das HLTM lässt das Jahr mit einer positiven Note ausklingen. Werner Schwabs DIE PRÄSIDENTINNEN werden in einer Nachmittagsvorstellung um 16 Uhr und einer Abendvorstellung um 20 Uhr gezeigt.

Neu Stadtschrift zum Krekel vorgestellt – Anrührende Buchvorstellung zur fast vergessenen Siedlung

(PM) Es ist ein ungewöhnliches Buch und Projekt, das die Erinnerungen an ein fast vergessenes Stadtquartier wachruft, den Krekel ins Rathaus holt und dabei für kulturelle Teilhabe steht. Über 150 Menschen kamen zu einer oft berührenden Vorstellung der neuen Stadtschrift „Erinnerungen an einen vergangenen Ort. Die Siedlung am Krekel in Marburg“ in den Historischen Rathaussaal. Und der Erfolg spricht für sich. Denn nachdem die erste Auflage der Stadtschriften in nur einer Woche verkauft wurde, heißt die gute Nachricht: Ab Ende Januar wird bereits die zweite Auflage des Bestsellers im Buchhandel verfügbar sein.

Von nützlich bis witzig: Mehr als 100 Ausstellende bieten Kunsthandwerk

(PM) Nützliches, Dekoratives, Witziges und Originelles präsentieren auch in diesem Jahr rund 100 Ausstellende beim Marburger Kunsthandwerkermarkt. Sie kommen am 4. und 5. November nicht nur aus der Region, sondern aus dem gesamten Bundesgebiet nach Marburg und präsentieren ihr Angebot in und um das Erwin-Piscator-Haus. Zu sehen ist ein breites Spektrum neuer Arbeiten und innovativer Ideen verschiedener Werkbereiche.

Von Gemälden bis Postkarten: Neue Ausstellung im VielRAUM

(PM) Thessa Schmitt präsentiert bis Sonntag, 29. Oktober, im VielRAUM in der Wettergasse 23 ihre vielseitige künstlerische Arbeit. Neben den von ihr gemalten Bildern, stellt sie auch Plakate und Postkarten aus. Ebenfalls zur Ausstellung gehört ein Buch, in dem eine Auswahl ihrer Bilder veröffentlicht ist.

Das Hessische Landestheater Marburg zu Gast in Georgien

(PM) Die Bühnenfassung der Erfolgsautorin Nino Haratischwili von Aglaja Veteranyis „Warum das Kind in der Polenta kocht“ hat eine große Reise angetreten. Die Inszenierung wird vom 13. bis zum 17.10.2023 auf dem Tbilisi International Festival of Theatre in Georgien fünf Mal aufgeführt. Nachdem die Koproduktion, in der Schauspieler*innen des Hessischen Landestheater Marburg und des Royal District Theatres Tbilisi zusammen auf der Bühne stehen, im April für eine Woche in Marburg gezeigt wurde, folgt nun der Besuch in Georgien.

Stadtlabor feiert großes Festival am Richtsberg

(PM) Das Stadtlabor Richtsberg hat die Eröffnung der Ausstellung „Wir treffen uns am Richtsberg“ mit einem großen Festival im gesamten Stadtteil gefeiert. Ein Jahr nach dem Start des Stadtlabors präsentierte sich der Richtsberg mit kulturellen Angeboten, Informationen zum Stadtteil und Mitmach-Aktionen zum Kennenlernen.

Stadtlabor Richtsberg feiert Vernissage-Festival am 30. September

(PM) „Wir treffen uns am Richtsberg“ lautet das Motto der gleichnamigen Ausstellung zum Stadtlabor Richtsberg, die mit einem großen Festival am Samstag, 30. September, um 14 Uhr am Christa-Czempiel-Platz eröffnet. Die Ausstellung selbst erstreckt sich über den gesamten Stadtteil. Dabei gibt es einiges zu entdecken: von historischen Fotografien über Graffiti, Streetart und Kunstobjekten bis hin zu persönlichen Lebenswegen der Richtsberger*innen im Videoformat.

Intendantinnen des HLTM und Verein FrauenKunstGeschichte erhalten Auszeichnung

(PM) Für ihr langjähriges Engagement für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern hat die Universitätsstadt Marburg den Verein FrauenKunstGeschichte sowie die Intendantinnen Eva Lange und Carola Unser-Leichtweiß des Hessischen Landestheaters Marburg mit dem Marburger Gleichberechtigungspreis ausgezeichnet. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen und ist mit 2500 Euro dotiert.

VielRAUM unter Druck – Ausstellung und Druckwerkstatt in der Oberstadt

(PM) Im VielRAUM in der Wettergasse 23 gibt es bis Samstag, 30. September, eine Druckwerkstatt zum Mitmachen. Im September bespielen die Künstlerinnen Randi Grundke und Josefine Henning erstmals als Mutter und Tochter gemeinsam eine Ausstellung. Das Mutter-Tochter-Duo präsentiert im VielRAUM ihre malerischen, druckgrafischen und zeichnerischen Arbeiten der vergangenen Jahre. Neben ihrer Ausstellung bauen die beiden Künstlerinnen im VielRAUM eine kleine Druckwerkstatt auf, mit der Passant*innen das Linolschneiden und -drucken ausprobieren können.